HOME
 BLOG
BUDDY HOLLY
FAN MEMORIES
Fan Memories - 2 Andreas (D)
Fan Memories - 3 Mike (USA)
Fan Memories - 4 Joachim (D)
Fan Memories - 5 Alfred (D)
Fan Memories - 6 Robert (UK)
Fan Memories - 7 Berndt (D) (2)
Fan Memories - 8 Rob (Canada)
Fan Memories - 9 Vic & Jack (UK)
Fan Memories - 10 Jan (NL)
Fan Memories - 11 (various)
Fan Memories - 12 (various)
DISCOGRAPHY
HANS' COVERS LIST
HANS' TRIBUTES LIST
IAN's  COLLECTION
V. I. P. ' s
"BEST"  ERRORS 1
BUDDY A GO-GO
BILLBOARD CHARTS
BITS & PIECES 1
GUESTBOOK
MORE FAVOURITES
L I N K S
WANTED
WEATHER
POLL
IMPRESSUM
TELEKOM SERVICE



BUDDY HOLLY LIVES
           





Buddy_Holly_Lives.jpg
                                
               Buddy Holly




    This is the story of a blind German Buddy and Oldies fan, who listened to the

    very first "Original Memory Hits Show", that started in 1969 and was on air

    on German radio until 2014. "DEUTSCHLANDFUNK"  is the only German radio

    station available on FM all over the nation, just like NPR on AM in the United

    States of America.  






                                         



        Fans of these fanpages send in reports for sharing. I like to publish the

        stories, but I don't want to translate them, 'cos originals are the best.


        An English language story by a Canadian fan is available for you clicking

        the NEXT button at the end of this page.



ERINNERST_DU_DICH?.jpg







                                          







Ja_damals.jpg
                               








                 Eine Reise in die Vergangenheit, ein Oldiefan erinnert sich.



                                    Geschrieben von Berndt Jokisch,


                    aus Eberswalde bei Berlin, im Bundesland Brandenburg.




        ONCE UPON A TIME IN EAST GERMANY, BEHIND THE IRON CURTAIN


                                       A JOURNEY BACK TO 1969




 

                             Ich denke zurück, an das Jahr 1969.


                                     Wie war das noch damals?




Ich war ein Teen von 16 Jahren, und wie alle Teens hörte ich natürlich die

Musik der BEATLES und all der anderen Gruppen und Stars, die gerade

aktuell waren.



THE BEATLES

                  THE BEATLES with a BUDDY HOLLY cover song




Aber auch die Hits der vergangenen Jahre gefielen mir immer noch sehr gut.





Radio.jpg
                                       





Der deutsche Rundfunk tat sich sehr schwer, Programme für unsere Generation anzubieten. Ok, es gab schon einige Sender, die „Musik für junge Leute“, so hieß das damals, brachten. Im Süden Deutschlands mehr als im Norden, und ich hatte in dieser Hinsicht leider das Pech, dass ich im Norden wohnte. Zum besseren Verständnis möchte ich anfügen, das ich erst 20 Jahre später, also 1989, nach Eberswalde gezogen bin.



               Aber  nun  wieder  zurück  zu  meinen  Erinnerungen.



Die sogenannten Piratensender, die von Schiffen auf der Nordsee uns die neuesten Hits ins Haus brachten, waren 2 Jahre zuvor von der Britischen Regierung zum Schweigen verurteilt worden. Zwar hatte sich einer, nämlich Radio Caroline, dem widersetzt, aber auch der war inzwischen durch damals mir noch sehr rätselhafte Umstände aus dem Äther verschwunden.




                        Radio  Caroline, the "swimming" radio station

radio_caroline.jpg





Was blieb, um wenigstens halbwegs auf dem Laufenden zu sein, war Radio Luxemburg. Und so ging die Zeit dahin.



Es kam ein Tag, der aber für mich eine kleine Wende zum Besseren bringen sollte. Ich weiß es noch, als wäre dieser Tag erst vor kurzem gewesen.





GERD_ALZEN_STARTET_SEINE_SENDUNG_OHNE_VERFALLSDATUM.jpg
                   

                          Mittwoch, der letzte Mittwoch im August 1969.






Seit einiger Zeit hatte sich der Deutschlandfunk entschlossen, jeden zweiten Mittwoch zwischen 16:10 und 17:00 Uhr ebenfalls eine Sendung unter dem Titel „Musik für junge Leute“ zu bringen. Die hörte ich schon länger, denn da gab es genau das Richtige für mich.




Allerdings, und das gefiel mir weitaus weniger, war der Empfang oft sehr schwierig, weil der Deutschlandfunk noch sehr eifrig mit Antennenarbeiten beschäftigt war, und aus diesem Grund mit sehr stark verminderter Leistung sendete. Ich war, wie viele andere auf die Mittelwelle, bzw. auf die Langwelle angewiesen, denn, soweit ich weiß, gab es zu dieser Zeit wohl nur einen ersten UKW-Sender, der irgendwo im Rheinland stand, und niemals im Norden, noch nicht mal bei Überreichweiten zu empfangen war.




Wie gesagt, ausgerechnet an diesem Mittwoch gab es die berühmten Antennenarbeiten, also auch die verminderte Sendeleistung. Außerdem sollte ein neuer Mittelwellensender in Neumünster in Betrieb genommen werden. Darauf war ich natürlich sehr gespannt, denn, so dachte ich mir, der müsste doch eigentlich recht gut zu hören sein, wenn er nur genügend Leistung hätte. Die Frequenz, auf der dieser neue Sender zu empfangen sein sollte, war mir bekannt.




Und so versuchte ich irgendwie einen einigermaßen Empfang zu bekommen, als ich plötzlich den neuen Sender aus Neumünster hörte. Und was da gerade gespielt wurde, gefiel mir außerordentlich gut, denn es waren die Everly Brothers mit "Bye Bye Love".




Der Titel war zu Ende, da hörte ich einen Sprecher sinngemäß sagen: „das waren sie für diesmal, unsere Memory Hits. Also dann, tschüss, bis zur nächsten Ausgabe, heute in 14 Tagen, und, Oldies forever, das sagt Gerd Alzen“.





DEUTSCHLANDFUNK_1969_GERD_ALZEN.jpg

© Gerd Alzen





Memory Hits? War das etwa eine neue Sendung? Und sollte die womöglich alle 14 Tage kommen? Das wollte ich genauer wissen, also wusste ich, was ich zu tun hatte, dran bleiben. Ich hoffte sehr, es würde dann nicht wieder irgendwelche Arbeiten am Sender geben.




Zwei Wochen später war ich pünktlich auf Empfang. Aber, was sollte das denn? Da gab es zwar Musik für junge Leute, aber keine Memory Hits, wie doch angekündigt war.




Na, auch gut, hörte ich halt Musik für junge Leute. Die mochte ich ja sowieso.




Die nächste Überraschung ließ nicht lange auf sich warten, denn nach ca. 20 Minuten hieß es: „Hier sind sie wieder, die Memory Hits im Deutschlandfunk“. Also doch! Und, dann kamen sie:




All die tollen Titel von Stars wie Ritchie Valens, Buddy Holly, und all den anderen.


RITCHIE_VALENS_La_BambaRitchie Valens - LA BAMBA




Wann immer ich konnte, hörte ich jede Ausgabe. Das einzige, was mir absolut nicht gefiel, die Sendung war viel zu kurz, und dann wurde auch noch der Empfang von einem russischen Sender auf der gleichen Frequenz gerade im Herbst und Winter unmöglich gemacht. Schade, wirklich sehr schade, aber, leider nicht zu ändern.




Die Jahre vergingen, die Memory Hits kamen eine Zeit lang jeden Mittwoch, wurden aber dann auf den Sonntagabend verlegt.




Ich hatte mir inzwischen einen Kassettenrecorder zugelegt.




„Ach“, so dachte ich manches Mal: „wie wäre das doch herrlich, könntest du die Sendung auf UKW kriegen. Dann wär' aber Mitschneiden angesagt“.




                          Manchmal geschehen doch kleine Wunder.




So ein kleines Wunder geschah an irgendeinem Dienstag. Ich kann beim besten Willen nicht mehr sagen, welches Datum es war. Ich weiß nur noch, es war wohl im Jahr 1977.





                                      
Kultradio.jpg




So ein Dienstag, an dem nichts Gescheites im Radio zu finden war, und ich, nur, um die Zeit irgendwie tot zu schlagen, stellte NDR2 ein, denn ich wollte mal schauen, was die in ihrem Abendprogramm ab 19:30 Uhr wohl anbieten würden.




Wie groß war mein Erstaunen, aber auch meine Freude, als es hieß: „Und nun hören sie bis 21:00 Uhr die Memory Hits vom Deutschlandfunk, präsentiert von Gerd Alzen“.




MemoMeister_Gerd_Alzen_im_DeutschlandfunkZurück in das Jahr 1969. Gerd Alzen in der Blüte seiner Jugend.



"Das darf doch wohl nicht wahr sein", rief ich vor Freude aus.




Ein Hechtsprung zum Recorder, schnell das Verbindungskabel zum Radio angeschlossen, eine leere Kassette geschnappt, und ab ging die Post.




Ich kann heute nicht mehr sagen, wie oft ich diese allererste Oldiekassette gehört habe. Sie war mein ganzer Stolz, denn jetzt hatte ich den Anfang zu meinem erträumten Oldiearchiv gemacht. Manches Band habe ich noch mit den guten alten Hits aufgenommen, denn ich konnte einfach nicht genug von dieser Musik kriegen.




Und heute? Die Zeiten haben sich sehr verändert, auch die Memory Hits haben so manche Veränderung erfahren müssen.




Zum einen ist da die Sendezeit, die es mir aus verschiedenen Umständen nicht mehr erlaubt, weiterhin Gast dieser Sendung zu sein, und es ist wohl auch die Tatsache, dass meine Lieblingshits aus jener Zeit schon gespielt wurden, denn, wenn ich doch mal reinhöre, dann gibt es Musik, die nicht mehr ganz so mein Geschmack ist.




Aber, ich habe sie auf Bändern, und inzwischen auch auf vielen CD's, all die Titel, die für mich die Superhits von damals sind, und die mich auch heute noch so manches Mal an jenen letzten Mittwoch im August des Jahres 1969 erinnern.




Lege ich mir heute so eine CD in meinen Player, oder lasse ich noch mal ein altes Band laufen, dann denke ich an diesen einen Gruß, mit dem Gerd Alzen sich jedes Mal von den Hörern verabschiedete, und, den ich auch an den Schluss meiner kleinen Geschichte setzen will:





 

                                            „ oldies forever “.





Gerd_Alzen.jpg
                                                  Gerd Alzen

More about the Memory Hits / Mehr über die Gerd Alzen Show:      H_I_E_R





                               VIELEN DANK, BERNDT !      


              ICH FINDE DEINE GESCHICHTE GANZ TOLL !



                                            Hans






BUDDY_HOLLY_LEBT_AUCH_DANK_BERNDT_JOKISCH.gif
                    
      Buddy Holly lebt in seinen Fans weiter . . .


GÄSTEBUCH_GUESTBOOK_LIBRO_DE_VISITANTES.gif
                                       Reinschauen lohnt sich!

 

Nächste_Seite_NEXT.gif
                                            
STARTSEITE_HOME.gif