HOME
 BLOG
BUDDY HOLLY
FAN MEMORIES
DISCOGRAPHY
HANS' COVERS LIST
HANS' TRIBUTES LIST
IAN's  COLLECTION
V. I. P. ' s
"BEST"  ERRORS 1
BUDDY A GO-GO
BILLBOARD CHARTS
BITS & PIECES 1
GUESTBOOK
MORE FAVOURITES
BRENDA LEE
CLIFF RICHARD
CCR
DEL SHANNON
DICK AND DEE DEE
EDDIE COCHRAN
EDDIE PHOTO REPORT 1
EDDIE PHOTO REPORT 2
ELVIS PRESLEY
EMMYLOU HARRIS
ERIC BURDON
FOUR SEASONS
HELEN SHAPIRO
KARAT
MARK KNOPFLER
MELANIE
MILVA
QUEEN
RITCHIE VALENS
ROLLING STONES
ROY ORBISON
SEARCHERS
TOM PETTY
TORNADOS
L I N K S
WANTED
WEATHER
POLL
IMPRESSUM
TELEKOM SERVICE


           Buddy  Holly  vive    -    Buddy  Holly  lebt     -    Buddy  Holly  lives








                       
Eddie_Cochran.jpg



                         Eddie Cochran was a 'must'  for me and my friends

                                       in the early years of Rock 'n' Roll.





                                The EDDIE COCHRAN BIOGRAPHY






eddie_cochran.jpgEDDIE  COCHRAN






Von Eddie habe ich unter anderem eine sehr rare Aufnahme in

meinem Archiv, wo er "C'mon everybody" vor einer Unzahl

kreischender weiblicher Fans singt.





Am 17.April 1960 starb der amerikanische Rock’n’Roll-Sänger Eddie Cochran in England bei einem Autounfall – er war erst 21 Jahre alt.



Am 3. Oktober 1938 erblickte er als Ray Edward Cochrane in Alberta, Minnesota das Licht der Welt. Schon mit 12 brachte er sich selbst das Gitarrenspiel bei und seine Karriere begann er bereits mit 16 im Hillbillie-Duo „The Cochran Brothers“, die sogar einen eigenen Plattenvertrag hatten. Mit seinem Partner Hank Cochran war er aber nicht verwandt.

Das Duo löste sich 1956 auf und Eddie arbeitete fortan als Solist mit dem Komponisten Jerry Capeheart zusammen, der auch sein Manager wurde. Jetzt konnte er sich mit dem neuen Sound der Popmusik – dem Rock’n’Roll, dessen große Zeit angebrochen war, auseinandersetzen. Im Frühjahr 1957 tauchte Eddie als neuer junger Rock’n’Roll Star zum ersten Mal in den amerikanischen Charts auf: Mit „Sittin‘ On The Balcony“, einer Komposition von John D. Loudermilk, kam er zum ersten Mal in die US Top Twenty, auch wenn der Song eigentlich kein Rock’n’Roll-Titel war. Aus Capehearts Feder stammten weitere Hits von Eddie: “C’mon Everybody”, “Skinny Jim”, “Teenage Heaven”, “Summertime Blues” u.a.





EDDIE_COCHRAN.jpg
                     
            Eddie Cochran died in 1960




In seinem größten Hit “Summertime Blues” – spiegelten sich alle Facetten seines Erfolges: Er war ein guter Sänger und excellenter Gitarrist mit eigenem starken Gitarrensound und einem speziellen Riff wie in “Summertime Blues” und auch in “C’mon Everybody” und “Somethin’Else” zu hören ist In seinen Texten sang er über die typischen Teenagerthemen der Zeit: Parties, Musik, Liebe, Selbstzweifel, aber auch die Rebellion gegen die Zwänge einer von Erwachsenen dominierten Welt.

Er war auch in Filmen zu sehen, was damals, als das Fernsehen die Teens noch nicht mit Massen von Bildern belieferte, nicht unwichtig war: 1957 in „The Girl Can’t Help It“ und “Untamed Youth” sowie zwei Jahre später in „Go Girl Go“ – der häufig gezogene Vergleich mit dem ebenfalls jung verstorbenen Schauspieler James Dean ist insofern durchaus naheliegend.

Am 17 April 1960 verunglückte Eddie Cochran einen Tag nach dem Ende einer England-Tournee, die er zusammen mit seinem Freund Gene Vincent, seinem Manager Manager Pat Thomkins und seiner Freundin Sharon Sheeley absolviert hatte, tödlich. Während einer Taxifahrt von Bristol nach London-Heathrow platzte an dem Fahrzeug ein Reifen und der Wagen prallte gegen einen Laternenpfosten. Gene Vincent und Sharon Sheeley wurden verletzt, aber sie überlebten, Eddie starb kurze Zeit später in einem Krankenhaus. Am 25. April wurde er in Glendale, Kalifornien, beigesetzt. Der kurz zuvor von ihm aufgenommene Song “Three Steps To Heaven” wurde – Ironie des Schicksals – zu einem postumen Nr.1-Hit in Großbritannien.











Born in 1938, Eddie was killed in a taxi crash in 1960.





EddiePromoPhoto.jpgAuf jeder Party damals liefen die Abräumer "Summertime Blues" und "C'mon everybody". Da ich öfter den DJ machte, kann ich mich noch sehr gut erinnern. Bei diesen Titeln wurde auch ordentlich mitgesungen. Musik, die in die Beine ging und das Herz berührte.



Here is another photo of Eddie Cochran, made for promo 

purposes for his label Liberty.









Einige weitere Titel, die ich persönlich gerne von ihm hör(t)e:


Some more titles I like(d) to listen to:




THREE STEPS TO HEAVEN


SOMETHIN' ELSE


TEENAGE HEAVEN


TERESA


THREE STARS


CUT ACROSS SHORTY


WEEKEND










On the next pages you'll find a great photo report by Dutch Buddy Holly fan

Hans Wessels, who traveled the USA in April 2009 to make his Buddy Holly

Trail. Hans took a sidestep to Albert Lea, Eddie's home town and made a lot

of photos in the Eddie Cochran Museum. Enjoy!








Auf den folgenden 2 Seiten zeige ich einen großen Fotobericht des holländischen

Buddy Holly Fans Hans Wessels, der im April 2009 die USA auf den Spuren von

Buddy bereiste (11 Seiten Fotobericht auf meiner Webseite) und einen kleinen

Abstecher nach Albert Lea, der Heimatstadt von Eddie Cochran unternahm, wo

er reichlich Fotos im Eddie Cochran Museum machte. Viel Spaß ! 








BUDDY HOLLY LEBT
                                     Rock 'n' Roll will never die



GUESTBOOK - GÄSTEBUCH
                                           


NEXT - Nächste Seite
                                             


HOME.gif